Mandelsloh-Online

St. Osdag Kirche in Mandelsloh

Aktuelle Info

Absage aller Veranstaltungen in der Kirche und dem Gemeindehaus bis mindestens 19.04.2020

Mandelsloh ist ein sehr alter Ort, in dem schon in karolingischer Zeit eine Sendkirche bestand, die bald eine Archidiakonatskirche wurde.

Die heutige Kirche entstand 1175-1190 und ist eine kreuzförmige Pfeilerbasilika aus Backstein mit flacher Holzdecke. Der Turm aus Raseneisenstein wurde Ende des 15. Jahrhunderts angebaut.

Unter den Wandmalereien im Inneren kann man auf einem um 1425 entstandenen Bild den Ortsheiligen St. Osdag sehen, dem diese Kirche gewidmet ist. Der Ritter mit der Keule war Herzog von Burgund und soll der Legende nach in der Normannenschlacht bei Ebstorf (880) gefallen und von seiner Schwester nach Mandelsloh gebracht worden sein.

Von den zahlreichen alten Dorfkirchen im Neustädter Umland ist die St. Osdag-Kirche in Mandelsloh besonders erwähnenswert. Die romanische Basilika gilt als erster monumentaler Backsteinbau Norddeutschlands. Neben der ornamentalen Deckenbemalung finden sich an den Chorwänden Kleinode mittelalterlicher Wandmalereien.

Die St. Osdag-Kirche ist berühmt für ihre hervorragende Akustik. International gefeierte Chöre und Solisten nutzen die Kirche wegen der besonderen Klangqualität für Konzerte und professionelle Musikaufnahmen.


Weitere Infos

St. Osdag Kirche in Mandelsloh
Mandelsloh
St. Osdag Kirche

Öffnungszeiten:
Täglich von 9 bis 18 Uhr
Führungen nach Vereinbarung
Telefon: 05072-334